Die Lieblingsinsel: Mallorca

Nachhaltig reisen nach Mallorca

Du warst schon auf Mallorca oder planst dorthin zu reisen? Nachhaltig reisen auf der größten Balearen Insel ist einfacher als Du vielleicht denkst. Viele Hotels, Pensionen und Fincas engagieren sich nachhaltig und sind umweltfreundlich ausgestattet. Egal ob Familienurlaub, All-Inclusive Urlaub oder Wanderurlaub: auf Mallorca musst du dich nicht einschränken, wenn Du umweltbewusst und nachhaltig reisen möchtest. Klar, fliegen an sich alles andere als umweltfreundlich.

Die Anreise nach Mallorca

Bei einem Flug nach Mallorca bist du allerdings schon bei der Anreise umweltschonender dabei. Durch die geographische Lage der Insel verbrauchst Du von Deutschland aus bis zu 60% weniger CO² im Vergleich zu Flugreisen nach Griechenland, die Kanaren, Ägypten oder in die Türkei. Während von Deutschland viele Destinationen nur mit Umstieg zu erreichen sind, ist Mallorca von vielen deutschen Flughäfen direkt erreichbar. Das spart deutlich Kerosin und verbessert damit deine Energiebilanz.

Auf Mallorca nachhaltig mobil bleiben

Bei einer Pauschalreise ist der Transfer prinzipiell inkludiert. Solltest du deine Mallorca-Reise individuell gebucht haben, so muss es nicht zwangsläufig ein Mietwagen oder ein Taxi sein. Vom Flughafen Palma de Mallorca fahren ständig und günstig Busse nicht nur direkt nach Palma oder an die Playa de Palma, auch bekannt als Ballermann, sondern auch in alle wichtigen Ecken der Insel. So sorgt ihr dafür, dass die hohe Verkehrsbelastung auf Mallorca nicht noch weiter gesteigert wird.

Solltest du allerdings ein Ferienhaus oder eine Finca auf Mallorca mieten, so empfehlen wir selbstverständlich einen Mietwagen. Aber auch da sollte man schauen, ob der Mietwagenverleiher nicht nur fair, sondern auch nachhaltig seineFlotte betreibt. Mietwagen auf Mallorca sind generell schon recht günstig, daher empfehlen wir nicht nach dem billigsten Mietwagen zu schauen.

Umweltbewusst übernachten auf Mallorca

Wir empfehlen, bei der Hotelbuchung auf Mallorca nach Nachhaltigkeitszertifikaten Ausschau zu halten, die viele Unterkünfte dort schon haben. Mindestanforderungen sollten auf jeden Fall aber eine Solaranlage, Mülltrennung und regionale Produkte beim Einkauf sein. Noch besser ist z.B., wenn das Hotel überschüssiges Essen an lokale Organisationen spendet. Im Hotelam besten sich so verhalten, wie ihr es auch daheim machen würdet: nicht ewig das Wasser laufen lassen und Handtücher müssen nicht täglich gewechselt werden. Auch im Urlaub muss nicht jeden Tag Fleisch gegessen werden. Lasst euch mal von der regionalen vegetarischen Küche überraschen.

Auch das baden im Pool ist weder nachhaltig noch gesund. Dieser verbraucht viel und ständig Energie, selbst wenn er nicht benutzt wird. Weiterhin müssen die Chemikalien zur Desinfektion entsorgt werden. Auf einer Insel wie Mallorca, aber das gilt für das ganze Mittelmeer und vor allem die meisten griechischen Inseln, ist das Meer nicht weit. Daher tut euch was Gutes, geht im Salzwasser baden und wählt am besten schon bei der Buchung ein Hotel ganz ohne Pool.

Bei einem Wanderurlaub auf Mallorca gehört es selbstverständlich dazu seinen Müll mitzunehmen, auf den ausgewiesenen Wanderpfaden zu bleiben und bei Trockenheit kein Feuer zu machen. Beim Essen besucht lokale Restaurants und fragt, welches Obst und Gemüse gerade frisch ist bzw. Saison hat.

Stressfrei und nachhaltig zum Flughafen anreisen

Letztendlich denkt noch daran, egal ob Individualreise oder Pauschalreise, ob Mallorca, Ibiza oder Kreta: bei der Anreise zum Heimatflughafen nutzt ihr am besten öffentliche Verkehrsmittel wie Bus und Bahn. Dies ist nicht nur stressfreier, sondern so nachhaltig wie möglich. Bei den meisten Pauschalreisen ist die Anreise mit der Deutschen Bahn und in den meisten Verkehrsverbünden inklusive, und dass sogar ein Tag vor Abflug und bis ein Tag nach Ankunft in Deutschland. Falls ihr also nicht von eurem Heimatflughafen abreist, lässt sich eure Flugreise noch zu einem komplett nachhaltigen und fast kostenlosen Städtetrip kombinieren.

 

Christofer GratzMallorca